BORNEO

MULTIVISIONSSHOW MIT DIETER SCHONLAU

HALLE 2 | TC-BÜHNE

SAMSTAG, 24.11.2018

11.00–12.00 UHR

Borneo - Wunderwelt im Verborgenen

Dieter Schonlau

Die Schönheit und schier grenzenlose Artenvielfalt der Regenwälder entdecken – National Geographic Fotograf Dieter Schonlau und Sandra Hanke sind auf ihren Expeditionen den Geheimnissen der Regenwälder auf der Spur. Sie dokumentieren die Artenvielfalt und beeindrucken mit ihren spektakulären Bildern selbst Wissenschaftler. In ihrer Live-Reportage geben sie Einblicke in eine verborgene Wunderwelt, in der leuchtende Pilze wachsen, fliegende Frösche leben und Insekten wie Blüten aussehen.

Wenn sie von ihrem Leben und den Entdeckungen im Regenwald Borneos berichten, sind die Zuschauer mittendrin, werden verzaubert und verblüfft. Spektakuläre Fotografien, spannende Erlebnisberichte und eine beeindruckende Geräuschkulisse machen diese Live-Reportage zu einem eindrucksvollen Ereignis.


Mit Rucksack, Kompass und Fotoausrüstung bepackt, brechen Sandra Hanke und Dieter Schonlau jedes Jahr für einige Monate auf, um unter Urwaldriesen ihr Zelt aufzuschlagen und die artenreiche Tierwelt der Tropen zu beobachten. Borneo war ihr Initiations-Dschungel, hier hatten sie ein unglaubliches Schlüsselerlebnis mit einem Orang-Uran, hier wurde ihre Leidenschaft für die tropischen Wälder entfacht.

Wer zum ersten Mal in den Dschungel eintaucht, wird vergebens nach Waldbewohnern Ausschau halten. Die meisten Tiere bevorzugen die Baumkronenregion und sind damit außer Sichtweite. Und jene, die am Boden leben, sind perfekt getarnt. Ureinwohner brachten Hanke und Schonlau bei, die Tricks der Tarnspezialisten zu durchschauen. Sie lernten zu sehen. Das ist das Wichtigste für Fotografen im Regenwald. Skurrile Insekten mit den absonderlichsten Formen, Frösche, Schlangen und Vögel – die meisten Tiere bekommt man nur zu hören. Doch sie auch auf einem Ast sitzen zu sehen, ihren gut getarnten Körper von einem Blatt oder dem Baumstamm zu unterscheiden, das brachten ihnen die Völker der Regenwälder bei. Heute können sie schon am Geruch in einem Gebiet erkennen, welche Affenart in den Bäumen sitzt.

In ihrer Dokumentation geben sie seltene Einblicke in eine phantastische Wunderwelt, die im Verborgenen existiert. Sie berichten von Begegnungen mit Waldelefanten, Nasenaffen, Nashornvögeln, Waldgeistern und erzählen vom Leben der Orang-Utans, denen sie auf selbstgebauten Plattformen in den Baumkronen näher kamen. Sie zeigen Fotos geheimnisvoller Kreaturen mit erstaunlichem Aussehen und Verhalten und Filmmaterial, das unter extremsten Bedingungen entstanden ist.


Zur Person:

 

Schon als Kinder träumten der Fotograf Dieter Schonlau (*1963) und seine Frau Sandra Hanke (*1968) davon, die Urwälder dieser Erde zu durchstreifen und die atemberaubende Vielfalt des Lebens darin mit der Kamera einzufangen. Ein Traum, der wahr wurde. In faszinierenden Live-Reportagen (u. a. im Auftrag des Bundesumweltministeriums, des Bundesamts für Naturschutz und des World Wildlife Fund) begeistern sie mit ihren Fotos die Zuschauer für die Schönheit und schier grenzenlose Artenvielfalt der Regenwälder und machen bewusst, wie lebenswichtig der Schutz dieser Regionen für die Menschheit ist. Wenn sie nicht gerade unterwegs sind, leben die beiden Abenteurer in Paderborn. Auch mit ihrem neuen, großformatigen Bildband „Regenwälder–Leben im Dschungel“, erschienen im National Geographic Verlag. Setzen sich die beiden Dschungel-Liebhaber für den Erhalt der Regenwälder ein.

 

Weitere Informationen unter:

www.wildlifephoto.de
 

© 2018-2019 FERN.licht Event + Messe GmbH

KONTAKT

info@fernlicht-messe.de

+49 (0) 341 355 21 878

  • Auf Facebook folgen
  • Auf Instagram folgen
  • Auf YouTube folgen