ANFAHRT

Glashalle | Leipziger Messe

24.-25.11.2018

  • Facebook Basic Black
  • Twitter Basic Black
  • Black Instagram Icon

Messe-Allee 1

04356 Leipzig

Anreise mit der Straßenbahn:

Vom Hauptbahnhof aus bringt dich die Straßenbahnlinie 16 der Leipziger Verkehrsbetriebe in rund 18 Minuten zum Messegelände. Vom Augustusplatz dauert die Fahrt mit der Linie 16 etwa 23 Minuten. Die Richtung ist "Messegelände" (Endhaltestelle).
Die Bahnen bringt dich fast bis zum Messeeingang West an der Stirnseite der Glashalle.

Anreise mit der Bahn:

Mit den Linien S2, S5, S5X oder S6 der S-Bahn Mitteldeutschland fährst du direkt bis zum Bahnhof Leipzig Messe. Die S-Bahn-Linien S5 und S5x bringt dich auch in wenigen Minuten vom Flughafen Leipzig/Halle zum Messegelände. Am Hauptbahnhof Leipzig und an den City-Tunnel-Stationen der S-Bahn Mitteldeutschland kannst du aus allen anderen Richtungen in die Linien der S2, S5, S5X oder S6 zur Messe umsteigen. Fahrzeit vom Hauptbahnhof Leipzig: 6 Minuten, vom Marktplatz Leipzig: 8 Minuten. Vom Hauptbahnhof Halle beträgt die Fahrzeit zirka 17 Minuten. Die Entfernung zwischen Messebahnhof und Messegelände beträgt etwa 750 Meter. Vom Messebahnhof gelangst du in rund zehn Minuten zu Fuß zum Eingang West (Glashalle). Oder du fährst noch eine Station mit der Straßenbahnlinie 16, die direkt an dieser Station hält, bis zur Endhaltestelle "Messegelände".

 

Anreise mit dem Auto:

Das Messegelände ist sehr gut ausgeschildert, du erreichst es auf schnellem und direktem Weg über Bundesstraße 2 (nur zehn Minuten von der Leipziger Innenstadt) sowie über die Autobahn: A 14 – Abfahrt Leipzig Messegelände, A 9 Schkeuditzer Kreuz – zehn Autominuten oder
A 38 Kreuz Parthenaue – zehn Autominuten.

Kostenpflichtige Parkplätze sind in unmittelbarer Nähe zum Messegelände vorhanden und über das dynamische Parkleitsystem vor Ort erreichbar.

LOCATION

Erlebnis Glashalle: Kühner Schwung gen Himmel, mediterranes Flair

 

Die Aufsehen erregende Glashalle der Leipziger Messe zeigt sich als vollendete Symbiose von Geschichte und Moderne. In einem grandiosen Bogen wölben sich 25.000 Quadratmeter Glas gen Himmel, gebändigt von einer imposanten Stahlkonstruktion. Mit rund 30 Metern Höhe, 238 Metern Länge und 80 Metern Breite ist sie die größte Vollglashalle Europas und bietet mit einer Kapazität von 4.500 Personen Platz für spektakuläre Events.

Das Universum aus Glas wurde konzipiert vom Hamburger Architektenbüro von Gerkan, Marg & Partner und gestaltet vom Londoner Star-Architekten Ian Ritchie, der auch am Bau der Glaspyramide des Pariser Louvre mitwirkte.

Transparent und visionär interpretiert die Glashalle wegweisende Baukunst des 19. Jahrhunderts auf zeitgenössische Art und ist zugleich Symbol der modernen Geschäftswelt. Pate standen die prächtigen Kristallpaläste wie der legendäre "Crystal Palace" von Joseph Paxton für die Weltausstellung 1851 in London. Inspiration war ebenso die einladende Großzügigkeit der monumentalen Kuppelhalle des Leipziger Hauptbahnhofs mit ihrem gewaltigen Glasdach.

Auch technisch ist die Bogenkonstruktion der Glashalle eine Meisterleistung. Für die 6.546 Scheiben wurde ein Spezialglas entwickelt, das trotz der Stärke von 20 Millimetern außergewöhnlich durchsichtig bleibt und keine grünliche Färbung annimmt - wie dies bei normalem Floatglas der Fall wäre. Die angewandte Technik der Über-Kopf-Verglasung nennt sich "Structural Glazing".

Im Winter wird in der natürlich belüfteten Halle ein mediterranes Klima aufrechterhalten, das eine immergrüne Vegetation wie im Wintergarten ermöglicht. So sorgt ein Magnolienhain für Mittelmeer-Flair

Möchten Sie mehr wissen? Hier erhalten Sie einen Überblick zur Glashalle und ihrer Ausstattung. 

(Quelle: http://www.leipziger-messe.de/unternehmen/messegelaende/glashalle/

© 2018-2019 FERN.licht Event + Messe GmbH

KONTAKT

info@fernlicht-messe.de

+49 (0) 341 355 21 878

  • Auf Facebook folgen
  • Auf Instagram folgen
  • Auf YouTube folgen